Newsbeiträge

Release Notes

Release Notes: Release Notes für das erste Development-Release von siduction-noX 2012.1.7

Eingereicht von devil am 14. Okt 2012 - 22:59

Wir freuen uns sehr, Euch das erste Development-Release eines neuen Flavours von siduction vorstellen zu können. Wie der Name noX schon sagt, handelt es sich um ein Betriebssystem ohne einen X-Server. Das kann für Anwender aus mehreren Gründen interessant sein.

Entweder Du möchtest ohne grafische Umgebung arbeiten. Dafür sind die wichtigsten Tools in noX vorhanden. Eine anderer Anwendungsfall ist, dass Du Dir Dein System von Grund auf selbst aufbauen willst. Dann kannst Du, auf noX aufbauend, Deine gewünschte Arbeitsumgebung selbst installieren. Auch als Entwicklungsumgebung oder schnell aufgesetzte Testbasis ist noX denkbar.

siduction-noX Development-Release mit dem Codenamen paintitblack wird mit siduction-eigenem Kernel 3.6.1 und gcc-4.7 ausgeliefert und hat eine Größe von 360 MByte. ISO-Images sowie ein Torrent-Link stehen auf unseren Spiegelservern für 32- und 64-bit Umgebungen bereit.

Die veröffentlichten Images sind ein Schnappschuss von Debian Sid vom 15.10.2012. Sie beinhalten eine Arbeitsumgebung bestehend aus GNU-Tools und weiteren nützlichen Helfern aus allen Bereichen.

Dazu zählen neben den siduction-eignen Admin-Tools unter anderem elinks-lite, ffmpeg , glances, hddtemp , hdparm, htop, iotop, iftop, imagemagick, john , mc, moc, nano, ncdu, rkhunter, screen, signing-party, smartmontools, strace, weechat, wvdial, und whohas


Warum ein Development-Release?

Bei einem Development-Release geht es nicht nur darum, herauszufinden, ob die Veröffentlichung technisch fehlerfrei ist. Es geht uns auch darum, Feedback zu noX und den integrierten Tools zu bekommen und so zu erfahren, wozu unsere Community noX nutzt und entsprechend mehr oder weniger Pakete bereitzustellen. Auch eine abgespeckte Version ist denkbar (für den oben erwähnten Selbstbauer) und dazu ein Metapaket mit Tools für diejenigen, die ohne X arbeiten wollen. Lasst uns also bitte im Forum wissen, wie ihr mit noX zufrieden seid.


Unsere Ressourcen


Forum
Blog
Git Archiv
Repositories
Distro News
Bug-Tracker
siduction-Map


Support gibt es in unserem Forum und im IRC. Die Kanäle im OFTC Netzwerk sind #siduction-de für den deutschsprachigen Support und #siduction-core, falls Du bei uns mitmachen oder uns helfen willst. Auf dem Desktop findet sich außerdem ein Icon, mit dem man direkt in den Supportkanal gelangt, abhängig von der gewählten Systemsprache.

Um auch als Testfeld für Debian dienen zu können, haben wir unseren eigenen Bugtracker. Lass Dir kurz erklären, wie Du uns und Debian helfen kannst, zum Beispiel mit Bug-Reports zu kaputten Paketen. Erfahrene Nutzer werden wissen, wie sie Fehlerberichte direkt an Debians BTS (Bug Tracking System) geben können. Für nicht so erfahrene User haben wir reportbug-ng vorinstalliert.

Wenn du denkst, einen Fehler in einem Debianpaket gefunden zu haben, starte reportbug-ng und schreibe den Namen des Paketes in die Adresszeile oben. Die Anwendung wird nun die bereits bekannten Bugs durchstöbern und diese anzeigen. Jetzt ist es an Dir, zu bestimmen, ob "Dein" Fehler bereits bekannt ist oder ob es sich um einen bislang unbekannten Fehler handelt. Falls schon bekannt, überlege Dir, ob Du irgendwelche relevanten Information beisteuern kannst, oder vielleicht sogar einen Patch. Falls nicht, bist Du hier schon fertig. Wenn der Fehler noch nicht gemeldet wurde, und Du Dich nicht sonderlich gut mit dem BTS auskennst, kannst Du ihn in unserem Bug-Tracker posten. Hier gehören auch grundsätzlich alle Fehler in siduction-eigenen Paketen hin. Wir sortieren die Fehler dann und packen sie an die richtige Stelle, falls sie reproduzierbar sind. Falls Dir das zu kompliziert ist, schreib einfach im Bug Thread in unserem Forum, das klappt noch mindestens bis zum endgültigen Release.


Release-Namen

Solltest Du Dich gefragt haben, woher der Codename 'paintitblack' kommt: Wir benennen unsere Releases nach berühmten Rocksongs. Paint it, Black stammt aus dem 4. Album der Rolling Stones namens Aftermath und wurde von Jagger/Richards 1966 komponiert. Wir fanden, er passt hervorragend zu noX.

Da wir immer nach weiteren Entwicklern und Mitwirkenden suchen, freuen wir uns, wenn Du Dich im IRC-Kanal #siduction-core einfindest und uns sagst, wobei Du dem Projekt helfen kannst und möchtest.


Credits für siduction-noX 2012.1.7

Core Team:

Alf Gaida (agaida)
Axel Beu (ab)
Ferdinand Thommes (devil)
Hendrik Lehmbruch (hendrikl)
Holger Wagemann (holgerw)
Markus Meyer (coruja)
Stefan Tell (cryptosteve)
Tom Wroblewski (GoinEasy9)
Torsten Wohlfarth (towo)

Art Team:

Hendrik Lehmbruch (hendrikl)
Sven Strohmeier (se7en)

Code, Ideen, Unterstützung:

ayla
J. Hamatoma (hama)
Michael Singer (bluelupo)
Markus Schimpf (arno911)
rolandx1
zeppo


Danke!

Ebenso danken wir allen Testern, den Supportern in den IRC-Kanälen und all den Leuten, die uns auf alle erdenklichen Arten unterstützt haben. Dieses Release ist auch Euer Verdienst!

Wir danken vor allem auch Debian und aptosid, die den Weg für uns geebnet haben.



Im Namen des gesamten siduction Teams:
Ferdinand Thommes